🛑😸📌 WIR MACHEN URLAUB! - NÄCHSTER VERSANDTAG: 24.06.24 📌😸🛑

Deine Katze verweigert Futter, das schon offen war? Das ist der Grund!

Katze verweigert Futter

Deine Katze verweigert Futter, das schon geöffnet war - aber warum?

In letzter Zeit haben wir einige eurer Kommentare in unserer YouTube Community gelesen, in denen ihr uns verraten habt, dass eure Katzen kein angefangenes Futter fressen möchten. Ist eine Dose angebrochen und steht ein paar Stunden, wird die nächste Mahlzeit konsequent verweigert. Und so fällt die Futterwahl dann häufig auf Mini-Plastik-Beutelchen anstatt auf Futter aus der Dose, schließlich will man nicht jedesmal die Hälfte wegschmeißen.

"Meine Katze frisst nur die kleinen 70g Beutelchen. Schon geöffnetes Dosenfutter will sie nicht mehr!"

Knuddel die Katz' Zuschauerin Yvonne

Und wenn die Katze einfach kein bereits geöffnetes Futter will, kann man eben nichts machen…oder? Nicht ganz, denn häufig sind die Gründe für die Futterverweigerung sehr simpel und lassen sich ganz einfach beheben. Wir möchten dir darum heute die häufigsten Gründe erklären, warum manche Katzen einmal geöffnetes Futter nicht mehr annehmen und dir Tipps geben, was du tun kannst, damit in Zukunft kein Futter im Müll landen muss.

1. Deine Katze verweigert zu kaltes Futter

Zunächst bleibt zu sagen, dass es auf jeden Fall die richtige Entscheidung ist, das einmal angefangene Katzenfutter im Kühlschrank aufzubewahren. Dadurch bleibt es vor allem im Sommer frisch und du brauchst dir keine Gedanken um eine mögliche Keimbelastung des Futters machen. 


Allerdings solltest du darauf achten, das angefangene Futter ein bis zwei Stunden vor dem Füttern aus dem Kühlschrank zu nehmen, um es deiner Mieze zimmerwarm zu servieren. Frisch aus dem Kühlschrank beträgt die Temperatur meistens 8° Celsius. Häufig sogar noch weniger.

Katze verweigert Futter aus dem Kühlschrank

Warum verweigert deine Katze Futter aus dem Kühlschrank?

Futter, das frisch aus dem Kühlschrank kommt, ist für deine Katze uninteressant. Das hat einen einfachen Grund: Die Aromen im Katzenfutter entfalten sich erst bei Zimmertemperatur voll und ganz! Stellst du deiner Katze das Futter frisch gekühlt hin, schmeckt es für sie sozusagen nach „Nichts“ und wirkt für sie fremd und langweilig. 


Dazu kommt, dass Katzen es von Natur aus nicht gewohnt sind, kalte Nahrung zu sich zu nehmen – eine erlegte Maus zum Beispiel ist immer sehr warm. Ist das Futter also zu kalt, reagiert deine Samtpfote darauf extrem empfindlich und wird das Futter womöglich verweigern.

Nützlicher Tipp:

Soll es einmal schnell gehen, dann füge dem Nassfutter deiner Mieze einfach eine kleine Menge heißes Wasser hinzu und rühre einmal um – so wird es deinem Liebling am besten schmecken. Natürlich nur so viel, dass das Futter nicht zu heiß ist. Bitte ewärme das Futter nicht in der Mikrowelle, denn dadurch entziehst du ihm die für deine Mieze so wichtige Feuchtigkeit.


Katze verweigert kaltes Futter

2. Deine Katze verweigert verdorbenes Futter

Die zweite Ursache, warum deine Katze die angefangenen Dosen nicht mehr annimmt, kann verdorbenes Katzenfutter sein. Dies passiert besonders häufig im Sommer, wenn die Temperaturen in die Höhe steigen. Insbesondere bei Menschen, die im Dachgeschoss wohnen, wo heiße Temperaturen an der Tagesordnung sind, kommt es leider des Öfteren zu schlecht gewordenem Katzenfutter. 


Deshalb solltest du das angebrochene Futter unbedingt gekühlt lagern und nach maximal 24 Stunden verbraucht haben. In den kühleren Monaten ist es aber kein Problem, die angefangene Futterdose z.B. mit einer Plastiktüte luftdicht zu verschließen und es einige Stunden bei Raumtemperatur stehen zu lassen. 

Katze verweigert verdorbenes Futter

Wichtiger Hinweis: 
Die Durchschnittstemperatur in Haus oder Wohnung kann im Sommer schnell 5° bis 10° Celsisus höher liegen als im Winter. Geöffnetes Futter verdirbt dann viel schneller, wenn es nicht im Kühlschrank aufbewahrt wird.


3. Deine Katze verweigert Futter mit fremdem Geruch

Eine dritte Möglichkeit, warum deine Mieze das Futter verweigert, ist die Annahme eines anderen Geruchs in deinem Kühlschrank von einem deiner gekühlten Lebensmittel. Zum Beispiel verströmen Bananen einen sehr intensiven Geruch, der auf andere Lebensmittel übergehen kann. 


Vielleicht hattest du selbst schon einmal eine Banane zusammen mit Essensresten im Kühlschrank und hast dich nach dem aufwärmen deiner Mahlzeit am nächsten Tag gefragt, warum sie nach Banane schmeckt. Und jetzt bedenke bitte, dass Katzen ein wesentlich besseres Geruchsvermögen haben als wir und eine Vielzahl an Lebensmitteln im Kühlschrank steht, die ihre Gerüche an das Katzenfutter abgeben können.

Katzenspielzeug mit Katzenminze

Nützlicher Tipp:
Verpacke die Futterdosen einfach in verschließbaren Zipperbeuteln oder nutze wiederverwendbar Deckel für Katzenfutterdosen. So verhinderst du, dass das Dosenfutter den Geruch und Geschmack von anderen Lebensmitteln im Kühlschrank annimmt.


Fazit

In den allermeisten Fällen ist das geöffnete Futter vom gleichen Tag oder vom Vortag für deine Fellnasen überhaupt kein Problem. Der Großteil der Katzen wird auch einmal geöffnetes Futter weiterhin verzehren, wenn du diese drei Tipps beherzigst.  Ist das Futter nicht verdorben, viel zu kalt (und damit geruchlos) oder hat den Geruch von anderen Lebensmitteln angenommen, können die meisten Katze gar keinen Unterschied zwischen Futter feststellen, das frisch geöffnet ist und Futter, das vor einem halben Tag geöffnet wurde. Die Katze, die grundsätzlich nichts mag, was schon geöffnet war, ist im Grunde als nichts weiter als ein Mythos.

Aus unserem Shop


Möchtest du das Futter für deinen Liebling auf eine hochwertige Alternative umstellen? 


Dann probiers' doch mal mit dem The Goodstuff Superpremium Katzenfutter mit extra viel Fleisch & Innereien und vollkommen ohne Getreide, Zucker oder künstliche Zusatzsstoffe. Und das Ganze sogar in Lebensmittelqualität!